Demo in München abgesagt

Auf der Demo für die freie Impfentscheidung am 21.03.2020 in München wäre unsere „Initiative freie Impfentscheidung e. V.“ mit einem Infostand zu den Verfassungsbeschwerden gegen die Impfpflicht vertreten gewesen. Die Veranstalter haben diese Demo nun abgesagt bzw. in den Herbst verschoben. Das ist aus unserer Sicht ein vernünftiger Entschluss der Veranstalter gewesen. Mittlerweile sind in ganz Bayern zudem ohnehin alle Großveranstaltungen verboten worden. Wir stehen voll hinter dieser verantwortungsvollen Entscheidung der Veranstalter die Demo schon vorher abzusagen.

Wir haben eine differenzierte Sicht auf diesen Corona-Hype und halten die behördliche und mediale Panikmache für übertrieben. Dennoch bedeuten sowohl die behördlichen Maßnahmen eine Gefahr für alle Teilnehmer wie auch die Berichterstattung der Medien eine Gefahr für unsere Sache. Aus unserer Sicht wäre daher eine Vermischung der beiden Themen Corona und freie Impfentscheidung kontraproduktiv für unsere Sache.

Leider gibt es mittlerweile jedoch Bestrebungen in München eine Ersatzveranstaltung (mit oder ohne behördliche Genehmigung) vorbei an den offiziellen Veranstaltern zu organisieren. Hiervon raten wir dringend ab! Wir bitten alle freiheitsliebenden Menschen am 21.03. nicht nach München zu kommen und die Auflagen der Behörden (Versammlungsverbot für Großveranstaltungen in Bayern, Stand 10.03.2020) einzuhalten. Teilweise wird fälschlich behauptet, dass es sich bei diesen geplanten Ersatzveranstaltungen nur um einige wenige Teilnehmer handeln wird. Wohl um die Behörden ruhig zu halten. Wir halten das für eine bewusste Irreführung der Behörden und distanzieren uns davon!

Bildquelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Odeonsplatz#/media/Datei:Odeonsplatz_Pano.jpg